Syrien, 2013

Die Aktivitäten von MSF für die Syrer

Bis Mai 2016 hat der 2011 ausgebrochene Syrien-Konflikt schätzungsweise 270‘000 Menschenleben gefordert und mehr als zehn Millionen Menschen vertrieben. Auch öffentliche Einrichtungen wie Märkte, Schulen und Spitäler werden regelmässig zum Ziel von Angriffen. Das Gesundheitssystem ist allmählich zusammengebrochen, und Millionen Menschen sind von medizinischer Versorgung abgeschnitten.

Die Sicherheitslage ist äusserst heikel. So wurden 2014 fünf MSF-Mitarbeitende gefangengehalten, nach mehreren Monaten aber wieder freigelassen, und mehrere Gesundheitseinrichtungen wurden bei Bombenangriffen beschädigt. Dennoch leistet MSF weiterhin Hilfe für tausende Betroffene dieser Krise, sei es in Syrien selbst oder in den Nachbarländern Irak, Libanon und Jordanien. Im Norden Syriens betreibt die Organisation sechs Kliniken und unterstützt über 150 Gesundheitszentren im ganzen Land, die meisten davon in belagerten Gebieten.

Angesichts der riesigen Bedürfnisse reicht die geleistete Hilfe jedoch bei Weitem nicht aus.


MSF

Nordwest-Syrien: Schwere Bombenangriffe bringt Gesundheitsversorgung zum Erliegen

02.10.2017 - Syrien

Nach massiven Bombenangriffen gibt es im Nordwesten Syriens kaum noch medizinische Versorgung. In der Provinz Idlib und im Norden der Provinz Hama kommt es seit dem 19. September vermehrt zu... mehr »

Rakka, Syrien, 22.07.2017
Seit Juni haben die Teams von MSF im Nordosten Syriens 415...

Syrien: Kaum Zugang zu medizinischer Versorgung für Bevölkerung im belagerten Rakka

02.08.2017 - Syrien

Bei den anhaltenden Kämpfen um die Kontrolle Rakkas erhalten Kranke und Verletzte in der Stadt kaum lebensrettende medizinische Hilfe. MSF fordert alle kriegsführenden Parteien und ihre Verbündeten... mehr »

MSF

Syrien: Opfer von Chan Schaichun zeigen Symptome wie nach Kontakt mit chemischen Stoffen

05.04.2017 - Syrien

Ein medizinisches Team von MSF hat am 4. April die Notaufnahme des Bab-Al-Hawa-Spitals in der syrischen Provinz Idlib bei der Versorgung von Patienten unterstützt.  mehr »

Publizieren
Newsletter
Newsletter abonnieren
Immer informiert bleiben

abonnieren