Philippinen, 19.11.2013

Dossier: Taifun Haiyan

Bereits einen Tag nachdem der Taifun über die Philippinen gezogen war, trafen die ersten MSF-Teams vor Ort ein. Seither leisten sie in einem Dutzend Städten und Dörfern auf den Inseln Leyte, Samar und Panay medizinische Hilfe. Diese Gebiete waren besonders stark vom Taifun betroffen.

 

MSF unterstützt bestehende Einrichtungen oder errichtet temporäre Gesundheitszentren und entlastet so das öffentliche Gesundheitssystem. In Tacloban wurde ein komplettes Spital aufgebaut. Um auch auf die psychischen Beschwerden der Überlebenden eingehen zu können, ist die psychologische Hilfe Teil sämtlicher MSF-Projekte. Die Organisation verteilt ausserdem Hilfsgüter und führt Arbeiten in den Bereichen Wasserversorgung, Hygiene und Abwasserentsorgung durch.

 

Insgesamt trafen mehr als zehn Frachtflugzeuge mit medizinischem und logistischem Material auf den Philippinen ein. Fast 200 MSF-Mitarbeiter sind zurzeit vor Ort.


Guiuan, Philippinen, 10.12.2013
Abladen von 30 Tonnen an Zelten, Baumaterial und weiterem ...

Philippinen: Drei Monate nach Taifun Haiyan

07.02.2014 - Philippinen

Hilfsmassnahmen sind in vollem Gange, doch Wiederaufbau wird länger brauchen als erwartet. mehr »

Philippinen, 01.12.2013
Das Problem ist nicht der Wassermangel, sondern vielmehr, ...

„Bald werden die Leute zwischen Unterkunft, Nahrung oder Booten wählen müssen.“

03.12.2013 - Philippinen

Die Expertin für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Claire Dorion erzählt nach ihrem zweiwöchigen Einsatz in den Philippinen von den Problemen der Menschen vor Ort und wie ihnen Hilfe gebracht... mehr »

Tacloban, Philippinen, 25.11.2013
Das Spital besteht aus vier aufblasbaren Zelten mit je 100...

Philippinen: Aufblasbares Spital von MSF ist einsatzbereit

25.11.2013 - Philippinen

Im aufblasbaren Spital werden die Teams von MSF in den kommenden Monaten stationäre Versorgung leisten und chirurgische Eingriffe vornehmen, bis das Gesundheitssystem wieder funktionstüchtig ist. mehr »

Panay (Insel), Philippines, 20.11.2013
Bei den meisten unserer Patienten handelt es sich um älter...

Taifun Haiyan: “Depressionen können genauso einschränken wie Blindheit”

22.11.2013 - Philippinen

Während die akute Notfallphase nach dem Taifun Haiyan langsam abklingt, besteht die nächste Hürde für die Menschen auf den Philippinen darin, mit den psychischen Auswirkungen der Katastrophe fertig... mehr »

Publizieren
Newsletter
Newsletter abonnieren
Immer informiert bleiben

abonnieren