Griechenland, 03.07.2015

Dossier: Flüchtlingskrise in Europa

Seit Mai 2015 leitet MSF im Mittelmeer Such- und Rettungsaktionen, um Migranten, Asylsuchenden und Flüchtlingen ungeachtet ihres Status medizinische Hilfe anzubieten.

Zwischen Mai und Dezember 2015 konnten die MSF-Teams insgesamt rund 23‘000 Menschen in Seenot helfen. Diese wurden entweder bei direkten Rettungsaktionen in Sicherheit gebracht oder von anderen Booten übernommen. Die auf der Bourbon Argos erhobenen Daten ergaben, dass 40 Prozent medizinische Hilfe benötigten, acht Prozent ein schweres gesundheitliches Problem hatten und es sich bei vier Prozent um schwangere Frauen handelte. Trotz der verstärkten Hilfsbemühungen starben im vergangenen Jahr 3‘771 Männer, Frauen und Kinder im Mittelmeer.

Nach einer Unterbrechung während der Wintermonate, während der gewöhnlich weniger Menschen das Mittelmeer zu überqueren versuchen, stachen die MSF-Schiffe wieder ins Meer.

Seit mehr als vierzig Jahren leistet MSF vertriebenen Menschen weltweit Hilfe.


Griechenland, 07.09.2017
«Die Menschen auf das Festland zu bringen, ist ein humanit...

Flüchtlinge in Griechenland: Drastische Zunahme von psychischen Erkrankungen

10.10.2017 - Griechenland

MSF fordert sofortige Umsiedlung auf das Festland mehr »

Libyen, 27.03.2017
Sind Vergewaltigungen, Folter und Versklavung wirklich der...

EU-Regierungen stützen Libyens Geschäft mit dem Leiden

07.09.2017 - Libyen

Was Migranten und Flüchtende in Libyen durchleben müssen, sollte das kollektive Gewissen der Bürgerinnen und Bürger Europas und ihre demokratisch gewählten Führungen schockieren. mehr »

Mittelmeer, 09.06.2017
Rettungseinsätze von Nichtregierungsakteuren wie MSF sind ...

MSF unterzeichnet italienischen “Verhaltenskodex” nicht, wird aber weiter Leben im Mittelmeer retten

01.08.2017 - Italien

Die internationale Hilfsorganisation Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat das italienische Innenministerium formal darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie den vorgeschlagenen... mehr »

Publizieren
Newsletter
Newsletter abonnieren
Immer informiert bleiben

abonnieren