22.01.2018 - Irak

Ein sicherer Entbindungsort für syrische Flüchtlingsfrauen

Domiz, Irak, 19.11.2017
In den vergangenen vier Jahren haben die MSF-Teams über 3’400 Babies zur Welt gebracht und mehr als 27’400 gynäkologische Untersuchungen durchgeführt.

Die Hebamme Abla Ali kniete auf dem Boden des Zelts und war der Verzweiflung nahe. Die Schulter des Babys steckte fest, und die Mutter lag schon seit Stunden in den Wehen. Abla hatte weder... mehr »

Bangladesh, 28.11.2017
Die Rohingya dürfen nicht zu einer Rückkehr gezwungen werd...

Myanmar: Laut Studie mindestens 6.700 Rohingya in Rakhine umgebracht

14.12.2017 - Bangladesh

Dies ist das Ergebnis aus sechs systematischen Befragungen, die MSF in Flüchtlingslagern in Bangladesch durchgeführt hat. mehr »

Nigeria, 09.07.2017
Zudem stellen die instabile Sicherheitslage und die Abgele...

Nordost-Nigeria: «Ich schäme mich dafür, von Hilfe abhängig zu sein, aber wir können nicht nach Hause gehen.»

17.01.2018 - Nigeria

Dr. Silas Adamou-Moussa, stellvertretender Projektleiter von Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF) in Nigeria, beschreibt die Situation im Bundesstaat Borno, wo Vertriebene festsitzen und... mehr »

Jemen, 05.12.2017
In den frühen Morgenstunden des vierten Dezembers wurde da...

Jemen: Heftige Kämpfe in Sanaa und die Blockade verschlimmern die Lage der Menschen

06.12.2017 - Jemen

Die seit einer Woche andauernden heftigen Kämpfe in Jemens Hauptstadt Sanaa und die weiter anhaltende Blockade auf Importe von Hilfsgütern verschlimmern die Lage der Menschen im Land.  mehr »

Josiane Wankian und eines ihrer neun Kinder, 29. Dezember 2017.
Wie Josianne und ihre Familie sind mehr als 30.000 Mensche...

Zentralafrikanische Republik: Gewaltsame Kämpfe treiben tausende in die Flucht

08.01.2018 - Zentralafrikanische Republik

Rund 30‘000 Menschen haben in der Stadt Paoua Schutz vor den Kämpfen in der Region gefunden. MSF ist sehr besorgt über die Lage. mehr »

Ihre Spendenbestätigung 2017

03.01.2018 - Schweiz

Liebe Spenderinnen und Spender  mehr »

„MSF gab mir die Kraft, weiterzuleben“

25.09.2012 - Swasiland

Sophie Scott hat das MSF-Projekt in Makayane in Swasiland besucht, wo Patienten mit multiresistenter Tuberkulose ambulant behandelt werden. Sie schildert ihre persönlichen Eindrücke. mehr »

Publizieren
Newsletter
Newsletter abonnieren
Immer informiert bleiben

abonnieren